Posts Tagged ‘Medienfail’

Traurig, aber wahr!

11. November 2009

Robert Enke ist tot. Offensichtlich wählte Robert Enke – frei nach Nietsche – den Freitod. Mein Mitgefühl gilt der Familie und den engsten Freunden von Robert Enke. Nach dem Tod der Tochter in den letzten Jahren ist dies für die Hinterbliebenen ein neues schwer zu ertragendes Erlebnis.

Es ist klar ein trauriges Ereignis bezüglich eines Profifußballers, der beste Chancen hatte, als 1. Torwart der DFB-Auswahl bei den kommenden Fußballweltmeisterschaften in Südafrika teilnehmen zu können. Aufgrund des großen Interesses der Deutschen am Fußball war Robert Enke somit eine öffentliche Person. Es ist ein trauriges Ereignis – wahrlich.
Jedoch ist es für mich absolut nicht nachvollziehbar, wieso einem toten deutschen Profifußballer ein größeres Interesse als den wahren Herausforderungen unseres Landes beigemessen wird. (more…)

Advertisements

Zitat des Tages

22. Oktober 2009

Sich ausgerechnet der „freie Inhalte“-Piratenpartei zu unterwerfen ist grotesk. −Sargoth 11:19, 22. Okt. 2009 (CEST).

(Quelle)

Dazu passend eine Spezienspezifizierung.

Update: HD+? Wer braucht schon Fernsehen!?

4. September 2009

Die haben den Knall nicht gehört! Was glauben die, wer sie sind? Um dem Fernsehvolk den totalen Kommerz anbieten zu können, führen sie einen neuen Technikstandard ein. „HD+“ nennt sich der neue Quatsch. Damit kann uns der Privatdummfunk vorschreiben, was wir mit Aufnahmen machen können. Nämlich nicht mehr vorspulen, z.B. nach 1 Woche löschen, TimeShift verbieten, Aufnahmen überhaupt verbieten usw. (more…)

Der kann Kanzler?

18. August 2009

Der Herr Niggemeier beschreibt – leider – sehr plastisch ein weiteres Debakelsteinchen im großen SPD-Untergangsmosaik. Viel ist dem nicht hinzuzufügen; die Verräterpartei kann man ohnehin abschreiben (more…)

Alle Sender sind gleich…

11. August 2009

geschaltet, wenn unsere glorerfolgreichen Führerungsriege sich 5.400.000 Millisekunden lang herabläßtdie Ehre gibt, dem Stimmviehmündigen Wahlvolk vorzugaukelndeutlich zu machen, daßwo fundamental-kontroverse Unterschiede zwischen beider Plänen für ihreDeutschlands Zukunft bestehen. (more…)